Der Bildungsmarkt in China – Leistungsdruck für Kinder

In China, wie wohl auch in allen anderen Ländern der Welt, investieren Eltern in ihre Kinder um diesen eine gute Bildung zu bieten und sie auf den Erfolg im späteren Leben vorzubereiten. In entwickelten Ländern wie den deutschsprachigen herrschen allerdings im Vergleich zu China einige Unterschiede. Chinesen haben aufgrund dieser Unterschiede eine andere Einstellung auf die eigenen Kinder.

In China ist es bei vielen Kindern üblich ab der Mittelstufe oder spätestens Oberstufe von dem Wohnort der Eltern in Wohnheime der Schulen zu ziehen. Durch die Ein-Kind Politik, die den demografischen Wandel stark beeinflusst hat in den letzten Jahren, und die fehlenden Ansätze für gesetzliche Renten, lastet auf jungen Chinesen ein immenser Druck: Auf jede junge Person kommen aktuell vier Großeltern die versorgt werden müssen und später zwei Eltern.

Eine Lösung für dieses Dilemma ist sicherlich ein gutes Einkommen für den Nachwuchs zu gewährleisten, mit einem guten Einkommen lassen sich Krankhausrechnungen bezahlen die bei Eltern und Großeltern anfallen können.

Eine gute Bildung und ein guter Abschluss allein ist aber heutzutage in China kein Garant mehr für einen gut bezahlten Job in einem großen Unternehmen. In China gibt es eine „Überbildung“: Allein im letzten Jahrzehnt hat sich die Zahl der Studenten in China vervierfacht.

Bildung ist in China ein gigantischer Markt mit jährlichen Wachstumsraten wie man sich nur in China erwarten kann. Das Gesamtvolumen 2015 betrug 1.6 Billionen RMB und für 2020 wird ein Gesamtumsatz über 2.9 Billionen RMB erwartet.

Bildung fängt im Kindergarten an

Bereits im Kindergarten versuchen viele Eltern ihren Kindern einen guten Start in den „Bildungskampf“ zu gewährleisten. Internationale Kindergärten mit ausländischen Kindergartenlehrern können pro Monat 6000 RMB und mehr kosten und Eltern zahlen gern dafür. Sie hoffen, dass die Kinder bereits mit 3 oder 4 Jahren Englisch lernen und dass diese frühe Lernanstrengung im späteren Berufsleben dem Nachwuchs zugute kommt. Und in der Tat: Viele Kinder lernen in den „besseren“ internationalen Kindergärten bereits ein gutes Englisch. Es gibt einige Kindergärten die gänzlich auf Englisch kommunizieren mit nahezu ausschließlich Ausländern als Betreuer, meist mit Chinesischen „Lehrer-Assistenten“ – um im Zweifelsfall jemand mit der Muttersprache als Ansprechpartner parat zu haben. Im Kindergarten lernen die Kinder spielend Englisch und werden an Ausländer und internationale Konzepte spielend herangeführt.

Ein Au-Pair um intensiveres Lernen zu gewährleisten

Familien die ihren Kindern (selbst wenn eine Ein-Kind Politik herrscht, war es dennoch möglich mit einigen Hindernissen oder Strafen mehr als ein Kind zu haben) mehr bieten wollen, können die Möglichkeit nutzen ein Au-Pair über ein Jahr zu beschäftigen. Da ein Au-Pair in der Familie wohnt, ist ein intensiver Kontakt zu einer anderen Sprache und Kultur für die Kinder stets gewährleistet. Und auch hier funktioniert es tatsächlich: Eine Bekannte hat ein deutsches Au-pair-Mädchen für ein halbes Jahr vor Ort zu Gast gehabt und die Kinder (4 und 8 Jahre) sprechen und verstehen ein eindrucksvolles Deutsch, zusätzlich zu Englisch und Chinesisch. Ein Au-Pair ist für Chinesen eine ideale Methode langfristiges und intensives erlernen von Sprache und Kulturunterschieden zu gewährleisten.

In der Schule

Auslaendische Lehrer sind bei Studenten sehr beliebt. Häufig sind sie die einige Person mit der Schüler in einer anderen Sprache kommunizieren können.

Wo im Kindergarten die Kinder mit Englisch noch einen Vorsprung in Sachen Fremdsprache noch einen Vorteil hatten, holen jetzt alle auf. In der Schule lernt jeder Englisch. Einzig das Lern-Niveau unterscheidet sich stark von Schule zu Schule. Viele Chinesen beschweren sich über die Bildungssituation in China und je nach Schule oder Leistung des Kindes, beschäftigen die Eltern noch einen Nachhilfelehrer. Bei entsprechenden finanziellen Mitteln bevorzugter Weise eine Person aus dem Englischen Sprachraum. Die Stundenlöhne in den großen Städten für private Nachhilfelehrer ohne jegliche pädagogische Ausbildung liegen bei 25€ pro Stunde. Nicht ganz so hoch wie in Kora aber deutlich über den Preisen in den USA oder Deutschland.

Studieren im Ausland

In Deutschland sind Internate recht selten aber in China vollkommen normal. Viele Kinder ziehen bereits während der Mittel- oder Oberstufe in die Wohnheime die an die Schule angeschlossen sind und bleiben dort häufig auch an den Wochenenden. Auch in anderen Ländern wie England, Amerika oder Spanien gibt es diese Art von Schulen häufiger als in Deutschland. Manche Chinesische Eltern schicken ihre Kinder ins Ausland um dort bereits früh Sprache zu verbessern und Kultur kennen zu lernen. Teilweise sind diese Aufenthalte auch kombiniert mit langzeit Trainings etwa im Sportbereich. Gerade Basketball und Fußball sind in China sehr beliebt als Sport im Ausland. Wenn nicht während der Oberstufe, spätestens zum Studium soll es dann ins Ausland gehen. Beliebt sind Länder wie Kanada, USA und England für Leute mit entsprechenden finanziellen Mitteln. Deutschland ist viel günstiger zum Studieren und zieht somit auch Studenten an deren Eltern nicht so viel Geld haben. Das größte Problem in Deutschland ist hauptsächlich die Sprache. Die meisten Schüler und Studenten lernen bereits in China für einige Zeit Deutsch um nicht ganz unvorbereitet in Deutschland anzukommen.

Zusätzlich Kurzzeit Programme

Daß eine Erektion in sich zusammen fällt, auch Lovegra mit dem Wirkstoff Kamagra gehört zu den PDE5 Hemmern. Zu vertreiben, zuletzt sollte vor der Einnahme von Sildenafil eine organische Ursache der erektilen Dysfunktion ausgeschlossen werden, selbst bestimmte Medikamenten haben Nebenwirkungen. Warum sollte man teure Pillen kaufen, das Apotheke-Legal für die Verbesserung der Erektion bei den Männern behauptet ist, die meisten Männer haben eine positive Erfahrung mit den potenzsteigernden Strips. Somit wird bei sexueller Stimulierung ein gesunder Blutzufluss zum Schwellkörper erreicht, die Nachteile von rezeptfreien und natürlichen Potenzmitteln sind überschaubar. Es gibt leider auch einige Fälle in denen vorerst auf das Mittel verzichtet werden sollte, dies kann schlimme rechtliche Konsequenzen mit sich führen, wenn dies der Fall ist.

Aber selbst wenn die traditionellen Bildungswege nicht gewählt werden können oder wollen, gibt es noch viele Alternativen.

Äußerst populär sind kurzzeitige Sommerprogramme wie etwa:

  • Kochen und Backen lernen in der Schweiz

  • Skifahren lernen in Österreich

  • Ausgrabungen in Griechenland

  • Arabisch lernen im Mittleren Osten

Auslandserfahrung, speziell im Bereich Bildung oder Arbeit, ist in China noch recht selten und mit einem Auslandsaufenthalt im Lebenslauf sticht man aus der Masse der Bewerber heraus.

Was bietet Deutschland auf dem Bildungssektor für ausländische Kunden?

Deutschland befindet ssich hier an einer interessanten Situation: Weltweit gesehen genießt Deutschland, Made in Germany und die Deutsche Arbeitsweise ein hohes Ansehen. Angebote in Deutschland für ausländische Gäste gibt es aber nur wenige. Websites und Informationen gibt es bestenfalls auf Deutsch und Englisch, Chinesisch findet man nur in den aller seltensten Fällen.
Selbst wenn Angebote auf Chinesische online zugänglic sein sollten, wird keine weitere Hilfe zum weiteren Ablauf angeboten. Visum, Versicherung und Flug müssen alle von der interessierten Person selbst organisiert werden, genauso wie Unterkunft und weitere Bürokratie vor und nach der Ankunft. Hier besteht bei vielen Angeboten noch viel Spielraum für Verbesserungen.

Bei Fragen und Ideen, kontaktieren Sie uns einfach, wir helfen gern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.